IOM Template
Die Internationale Organisation für Migration (IOM) setzt sich weltweit für eine humane und geordnete Migration ein, die den Migrantinnen und Migranten und der Gesellschaft zugutekommt.
Die 1951 gegründete, zwischenstaatliche Organisation hat 173 Mitgliedsstaaten und ist seit 2016 Teil des UN-Systems. Mit Büros in über 150 Ländern unterstützt die IOM Regierungen und Migranten und setzt Projekte im Bereich Migration um. Deutschland ist der IOM 1954 beigetreten.

Zu den Aktivitäten der IOM in Deutschland zählen Projekte in den Bereichen Integration, Familienzusammenführung, Resettlement und humanitäre Aufnahme, sowie freiwillige Rückkehr und Reintegration. Dabei arbeitet die IOM eng mit der Bundesregierung sowie Partnern aus Zivilgesellschaft, Forschung, Politik und Wirtschaft zusammen.
Das Berliner Büro ist zudem die Verbindungsstelle zur Bundesregierung für internationale Kooperationen und IOM-Projekte in den Bereichen humanitäre Hilfe, Krisenprävention, Stabilisierung, Friedensförderung nach Konflikten, Entwicklung, Sensibilisierung und Migrationspolitik. Heute arbeiten mehr als 150 Mitarbeitende mit 30 verschiedenen Nationalitäten an den Standorten in Berlin, Brandenburg, Nürnberg, Frankfurt/Main und Rheinland-Pfalz für die IOM.
Seit 2017 leitet Monica Goracci die deutsche Vertretung der IOM.

Mehr Informationen sind bei Facebook oder auf IOM Deutschlands Webseite zu finden. Das Informationsportal ReturningfromGermany stellt aktuelle und umfrangreiche Informationen zum Thema freiwillige Rückkehr und Reintegration zur Verfügung.
Copyright © International Organization for Migration IOM.